Wieland-Gesellschaft e.V.

Wieland zum Genießen

Wieland zum Genießen

Sonntagnachmittag mit Wieland

Die Wieland-Gesellschaft e.V. lädt zu einem literarischen Beisammensein in die oberen Räume des Komödienhauses ein. Bei Kaffee, Tee oder Wein liest Gunther Dahinten aus C. M. Wielands „Comischen Erzählungen“ an den Sonntagen 28. Januar, 25. Februar und 17. März 2024.

Musikalisch begleitet wird er von Roland Boehm.

Beginn der Lesung: jeweils 16.00 Uhr
Einlass ab 15.30 Uhr
Eintrittspreis: 9,- € (Verzehr inbegriffen)
Karten an der Tageskasse.

Als zweite der „Comischen Erzählungen“ liest Gunther Dahinten gemeinsam mit Ulla Reeder die Geschichte um „Aurora und Cephalus“. Alle diese Erzählungen hatte Wieland speziell für die Rokokogesellschaft des »Warthauser Musenhofes« zwischen 1762 und 1765 verfasst und im dortigen Turmzimmer zum Ergötzen seiner Zuhörer vorgelesen.

Die Erzählungen enthalten Szenen aus der Welt der Götter, Nymphen und Faune und haben dem Dichter wegen der darin enthaltenen Erotik viel ärgerliche Kritik bei seinen Zeitgenossen und den Ruf eines angeblich »schlüpfrigen« Erotikers eingebracht. Dabei ging es Wieland doch in erster Linie um das Spiel zwischen Tugend und Verführung.

Downloads

Klementina von Porretta

Klementina von Porretta

Schauspiel von Christoph Martin Wieland, 1760
Ein Theaterabend im Foyer des Museums Biberach

Klementina von Porretta, eine junge Frau aus aristokratischem Hause und bereits einem Grafen versprochen, verliebt sich in den Adelssohn Sir Grandison. Die junge Frau ist Katholikin, doch ihr Herz gehört dem protestantischen Adligen, was in der damaligen Zeit einen unüberwindlichen Konflikt darstellte.

Nicht aber für den Aufklärer Christoph Martin Wieland. Er bietet seinen Personen und dem Publikum eine vernünftige, geradezu moderne Lösung des Problems an und für das Paar ist ein happy end in Sicht. Klementina aber schlägt dieses nun greifbare, vermeintliche Glück aus und entscheidet sich für ihren ganz eigenen Weg.

Die Bühnenfassung für das frühe Wieland-Werk hat die Berliner Autorin Vicki Spindler geschrieben.

Das Geschehen um die junge Heldin wird unter der Regie von Gunther Dahinten in dieser Aufführung dargestellt von: Petra Sontheimer, Thomas Büttner, Tobias Beck, Ulla Reeder, Hubert Stöferle, Martin Schäffer, Kurt Hardt, Dominik Kern, Barbara Leuchten und Gunther Dahinten. Und Martin Rösler bringt mit drei Tanzpaaren seiner Rokoko-Gruppe noch zusätzliches Zeitkolorit in das Bühnengeschehen.

Freitag, 22.September 2023, 19.30 Uhr

Sonntag, 24. September 2023, 18.30 Uhr

Eintritt: 12,00 EUR, StudentInnen 5,00 EUR, SchülerInnen frei

Vorverkauf ab jetzt im Museum Biberach & in der Stadtbuchhandlung

Eine Kooperation von Wieland-Gesellschaft e.V.
Mit Dramatischem Verein Biberach und Rokoko-Gruppe Biberach

Downloads

Oberstufe besucht Theaterprobe von Wieland-Stück

Oberstufe besucht Theaterprobe von Wieland-Stück

Mittwochabend. Komödienhaus. Hauptprobe für das Wieland-Theaterstück „Klementina von Porretta“.

Zu Gast: 
Oberstufenschüler*innen des PG, zusammen mit Frau Püschel und Herrn Büttner. Zu dieser schönen und spannenden Aktion hatten der Regisseur und Wieland-Kenner Gunther Dahinten und die Vorsitzende der Wieland-Gesellschaft, Barbara Leuchten, eingeladen. Eine inspirierende und interaktive Art als Deutsch-LKler und Biberacher C.M. Wieland näher kennen zu lernen – vor allem Dank der angeregten Diskussion im Anschluss, bei der Schüler und Schauspieler nochmal zusammen das Werk näher erkundeten.

Künstlerische Gestaltung der Wärmestation

Künstlerische Gestaltung der Wärmestation Hochvogelstraße in Biberach/Riss

Seit dem 10. Juli 2023 präsentiert sich die Wärmestation der e.wa-riss, des Kooperationspartners der Wieland-Gesellschaft e.V. in diesem Projekt, in einem neuen Gewande.

Die künstlerische Gestaltung stammt von der 22-jährigen Kunststudentin Lisa Helene Wedler aus Mittelbiberach. Sie verknüpft Wichtiges aus Wielands Biographie mit seiner Liebe zur Natur.

Damit kann neue Aufmerksamkeit auf Christoph Martin Wieland gelenkt werden und die Kunst im öffentlichen Raum Biberachs erfährt einen neuen Aspekt an Vielfältigkeit.

Weitere Infos dazu: Auf Wielands Spuren am Lindele

Downloads