Wieland-Gesellschaft e.V.

Klementina von Porretta

Klementina von Porretta

Schauspiel von Christoph Martin Wieland, 1760
Ein Theaterabend im Foyer des Museums Biberach

Klementina von Porretta, eine junge Frau aus aristokratischem Hause und bereits einem Grafen versprochen, verliebt sich in den Adelssohn Sir Grandison. Die junge Frau ist Katholikin, doch ihr Herz gehört dem protestantischen Adligen, was in der damaligen Zeit einen unüberwindlichen Konflikt darstellte.

Nicht aber für den Aufklärer Christoph Martin Wieland. Er bietet seinen Personen und dem Publikum eine vernünftige, geradezu moderne Lösung des Problems an und für das Paar ist ein happy end in Sicht. Klementina aber schlägt dieses nun greifbare, vermeintliche Glück aus und entscheidet sich für ihren ganz eigenen Weg.

Die Bühnenfassung für das frühe Wieland-Werk hat die Berliner Autorin Vicki Spindler geschrieben.

Das Geschehen um die junge Heldin wird unter der Regie von Gunther Dahinten in dieser Aufführung dargestellt von: Petra Sontheimer, Thomas Büttner, Tobias Beck, Ulla Reeder, Hubert Stöferle, Martin Schäffer, Kurt Hardt, Dominik Kern, Barbara Leuchten und Gunther Dahinten. Und Martin Rösler bringt mit drei Tanzpaaren seiner Rokoko-Gruppe noch zusätzliches Zeitkolorit in das Bühnengeschehen.

Freitag, 22.September 2023, 19.30 Uhr

Sonntag, 24. September 2023, 18.30 Uhr

Eintritt: 12,00 EUR, StudentInnen 5,00 EUR, SchülerInnen frei

Vorverkauf ab jetzt im Museum Biberach & in der Stadtbuchhandlung

Eine Kooperation von Wieland-Gesellschaft e.V.
Mit Dramatischem Verein Biberach und Rokoko-Gruppe Biberach

Downloads

Oberstufe besucht Theaterprobe von Wieland-Stück

Oberstufe besucht Theaterprobe von Wieland-Stück

Mittwochabend. Komödienhaus. Hauptprobe für das Wieland-Theaterstück „Klementina von Porretta“.

Zu Gast: 
Oberstufenschüler*innen des PG, zusammen mit Frau Püschel und Herrn Büttner. Zu dieser schönen und spannenden Aktion hatten der Regisseur und Wieland-Kenner Gunther Dahinten und die Vorsitzende der Wieland-Gesellschaft, Barbara Leuchten, eingeladen. Eine inspirierende und interaktive Art als Deutsch-LKler und Biberacher C.M. Wieland näher kennen zu lernen – vor allem Dank der angeregten Diskussion im Anschluss, bei der Schüler und Schauspieler nochmal zusammen das Werk näher erkundeten.

Das Komödienhaus in Biberach – „ein magischer Ort“

Das Komödienhaus in Biberach – "ein magischer Ort“

Das Komödienhaus in Biberach hat eine lange bedeutende Geschichte aufzuweisen. Im 18. Jahrhundert ist dort erstmals ein Shakespeare-Stück auf Deutsch aufgeführt worden. Es ist ein Lieblingsort des Kulturschaffenden Gunther Dahinten. …

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/friedrichshafen/sagenhafter-ort-komoedienhaus-biberach-100.html