Wieland-Gesellschaft e.V.

Bruno-Frey-Kulturpreis 2023

Auf dem Bild oben 2 Reihe von links, zweite Person Lisa Helene Wedler und daneben Leia Vivien Weiss.

In diesem Jahr gab es 27 Bewerbungen für den Bruno-Frey-Kulturpreis. Davon wurden 10 Kunst-Projekte für die Preisvergabe nominiert. Da es nur einen Preisträger/eine Preisträgerin geben sollte, erhielten die anderen neun Kunst-Projekte einen Bruno-Frey-Förderpreis. Diesen erhielten auch Lisa Helene Wedler und Leia Vivien Weiss.

Lisa Helene Wedler  hat die Außenwände der Wärmestation Hochvogelstraße (direkt neben der Wieland-Linde) künstlerisch gestaltet.  Das Projekt war eine Initiative der Wieland-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der e.wa-riss. Lisa Helene Wedler hat den Förderpreis der Bruno-Frey-Stiftung für ihre eigene, einfühlsame künstlerische Gestaltung des kleinen Gebäudes erhalten, die aus dem Zusammenhang mit Wieland, seinem Denken und seiner Biographie zu verstehen ist.

Leia Vivien Weiss hat den Förderpreis der Bruno-Frey-Stiftung für ihren Poetry-Slam-Text „Wo im Lichte Schatten brennt“ erhalten. Die junge Künstlerin hatte am 21. April 2023 am Schüler-Poetry-Slam teilgenommen, ausgetragen am Bischof Sproll Bildungszentrum in Rißegg. Dieser Slam wurde ideell und finanziell unterstützt von der Wieland-Gesellschaft e.V. und organisiert von der Projektleiterin Silke Barthold, Lehrerin am BSBZ. Leia Vivien Weiss war eine der beiden Gewinnerinnen beim Schüler Poetry Slam 2023.

Herzliche Gratulation an beide Preisträgerinnen.